18.11.2020 in Allgemein

Sabine Bätzing-Lichtenthäler lädt zu digitaler Vorlesestunde ein

 

Anlässlich des Bundesweiten Vorlesetags am 20. November lädt die Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler zu einer digitalen Vorlesestunde ein. „Auch wenn der Aktionstag in diesem Jahr pandemiebedingt unter besonderen Vorzeichen stattfinden muss, soll der Lesespaß für Kinder und Jugendliche nicht zu kurz kommen“, findet die SPD-Politikerin und verlegt den Vorlesetag deshalb kurzerhand ins Internet.

„Untersuchungen zeigen, dass in der Corona-Zeit besonders oft zum Buch gegriffen wird. Durch regelmäßiges Vorlesen in der Familie, in der Schule oder in der Kita lassen sich Kinder bereits in frühen Jahren für die Welt der Bücher begeistern. Für die Sprachentwicklung von Kindern spielt das Vorlesen eine entscheidende Rolle. So erweitert das Vorlesen spielerisch den Wortschatz und regt Fantasie und Kreativität an. Für einen erfolgreichen Bildungsweg und die Teilnahme am gesellschaftlichen und kulturellen Leben ist Lesen eine entscheidende Schlüsselkompetenz“, erklärt die Abgeordnete.

Wer dabei sein möchte, sollte sich den kommenden Freitag, 20. November 2020 ab 17.00 Uhr freihalten. Dann liest Sabine Bätzing-Lichtenthäler für Jung und Alt aus dem im Cox-Verlag erschienen Buch „Das Maskentrallala. Wie Huse im Buchladen die Angst vor den Masken verlor“ von Annika Talhoff und Solveig Ariane Prusko. Die Live-Übertragung findet via Instagram über das Profil von Sabine Bätzing-Lichtenthäler (www.instagram.com/sabine_baetzing) statt.

05.11.2020 in Allgemein

„Akt der Solidarität bei der Pandemiebekämpfung“

 

SPD-Abgeordnete rufen zur Nutzung der Corona-Warn-App auf

Die Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Heijo Höfer (SPD) werben bei Bürgerinnen und Bürgern im AK-Land für die Nutzung der Corona-Warn-App. „Die App ist ein wirksamer Baustein zur Pandemiebekämpfung. Der Erfolg steht und fällt mit der Anzahl der Personen, die sich aktiv beteiligen“, erklären die SPD-Politiker.

Bisher sei die Corona-Warn-App deutschlandweit über 20 Millionen Mal heruntergeladen worden. Ist die Anwendung auf dem eigenen Gerät aktiviert, werden die Nutzerinnen und Nutzer darüber informiert, ob sie in Kontakt mit einer positiv getesteten Person geraten sind. Das setzt voraus, dass persönliche Testergebnisse in der App hinterlegt und die Informationen anonymisiert mit anderen Nutzern geteilt werden. Allerdings sei dies bisher nur bei vier von zehn Nutzern der Fall, bedauern Bätzing-Lichtenthäler und Höfer. „Längst nicht alle, denen es technisch möglich ist, nutzen die Übermittlungsfunktion der App auch. Mögliche Kontaktpersonen werden nicht gewarnt, Infektionsketten können so nicht wirksam unterbrochen werden. Wir appellieren daher an alle Nutzerinnen und Nutzer, die App im Sinne der Entwickler zu verwenden. Ein kleiner Akt der Solidarität, der bei der Pandemiebekämpfung viel bewirken kann“, so die Parlamentarier.

04.11.2020 in Allgemein

82. Jahrestag der Reichspogromnacht: Bätzing-Lichtenthäler im Online-Dialog mit Antisemitismusbeauftragten Burgard

 


 

Bedingt durch das aktuelle Infektionsgeschehen werden keine Gedenkveranstaltungen anlässlich der Reichspogromnacht stattfinden können. Damit das Thema dennoch in Erinnerung bleibt, setzt die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler auf ein digitales Informationsangebot.

In ihrem nächsten Video-Chat begrüßt Bätzing-Lichtenthäler den Beauftragten für jüdisches Leben und Antisemitismusfragen des Landes Rheinland-Pfalz, Dieter Burgard. „Mit Dieter Burgard konnte ich einen Gesprächspartner für den 9. November gewinnen, der sich über viele Jahre hinweg für die Erinnerungsarbeit engagiert und den Erhalt des jüdischen Lebens eingesetzt hat “, erläutert Bätzing-Lichtenthäler, die sich über die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch sehr freut. Wer dabei sein möchte, sollte sich Montag, den 9. November 2020 in der Zeit von 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr freihalten. Dann findet via Instagram über das Profil von Sabine Bätzing-Lichtenthäler die Live-Übertragung statt.

04.11.2020 in Allgemein

„Dörfertour“: Bätzing-Lichtenthäler besuchte Mehrgenerationenhaus „Gelbe Villa“ in Kirchen

 


Kürzlich stattete die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler einen Besuch im Kirchener Mehrgenerationenhaus „Gelbe Villa“ ab. Hierbei traf sich die SPD-Politikerin mit Monika Lautwein (stellvertretende Geschäftsführerin des hiesigen Caritas-Verbandes) und Karin Zimmermann, die das Mehrgenerationenhaus in Kirchen leitet. Die aktuelle Corona-Pandemie habe die Arbeit des Wohlfahrtsverbandes in den vergangenen Wochen und Monaten geprägt und auch verändert. „Wir versuchen vieles so gut es geht durchzuführen“, formulierten die beiden Caritas-Vertreterinnen. Dankbar waren Lautwein und Zimmermann vor allem für die Förderungen seitens des Bundes und Landes, damit der Betrieb des Mehrgenerationenhauses in Kirchen gesichert bleibt. „Auch ich bin dankbar, dass der Bund, das Land und die Kommunen hier viel Geld zur Verfügung stellen, damit den Menschen vor Ort konkret geholfen werden kann“, so Bätzing-Lichtenthäler, die sich bei dem Besuch von den sehr vielfältigen Angeboten überzeugen konnte.

29.10.2020 in Allgemein

Besuch bei der SG 06 Betzdorf

 

Gemeinsam mit Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer besuchte jetzt die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler das Betzdorfer Stadion „Auf dem Bühl“, um gemeinsam mit der SG 06 Betzdorf e.V. über den aktuellen Zustand des Naturrasenplatzes zu diskutieren. Dort wurde sie vom Vorsitzenden Timo Unkel sowie weiteren Mitgliedern des Vorstandes begrüßt. Stadtbürgermeister Geldsetzer führte aus, dass die Stadt Betzdorf die Umwandlung des mittlerweile 30 Jahre alten Naturrasenplatzes in einen Kunstrasenplatzes in den vergangenen Wochen und Monaten vorangetrieben habe. Ein glücklicher Umstand sei in dem Zusammenhang gewesen, dass das Land ein Bundesförderprogramm betreue, welches eine sehr hohe Förderquote möglich mache. „Wir haben die Hoffnung, dass wir bei dem Förderprogramm berücksichtigt werden“, so Geldsetzer. Für Bätzing-Lichtenthäler ist gerade die Jugendarbeit in Betzdorf ein wichtiges Kriterium: „Hier bei der SG spielen viele Jugendliche, oftmals auch mit Migrationshintergrund, sodass ein attraktives Umfeld für den Verein vorteilhaft wäre.“

22.10.2020 in Allgemein

Bätzing-Lichtenthäler und Hering: Lösung für Haus Pumuckl in Hattert gefunden

 

Hattert. Mit Freude können die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Hendrik Hering mitteilen, dass für das Haus Pumuckl in Hattert eine Lösung gefunden werden konnte. Beide Abgeordneten hatten in der jüngeren Vergangenheit eine Reihe von Anfragen und Hinweisen dazu erhalten, verbunden mit der Bitte sich für das Haus, welches insgesamt 8 Plätze für Kinder und Jugendliche umfasst, einzusetzen.

Demnach erhält die Einrichtung - auch bedingt durch Zusatzkosten durch die Corona-Pandemie - rückwirkend zum 1. Januar 2020 eine Vergütungserhöhung in Höhe von knapp 3,5%. Beide Abgeordnete sind froh, dass hier eine Lösung gefunden wurde. „Uns war von Anfang wichtig, dass hier zügig und zielorientiert - vor allem im Sinne der Kinder, die diese Einrichtung als ihr Zuhause bezeichnen - gearbeitet wurde“, so Hering und Bätzing-Lichtenthäler übereinstimmend.

19.10.2020 in Allgemein

Insta-Live: „30 Minuten mit...“ Verena Bentele

 

 

Bedingt durch das aktuelle Infektionsgeschehen setzt die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler verstärkt auf digitale Informationsangebote. So waren bereits der SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil und der SPD-Gesundheitsexperte Prof. Dr. Karl Lauterbach „virtuell“ bei ihr zu Gast. 

 

In ihrem nächsten Video-Chat begrüßt Bätzing-Lichtenthäler die Präsidentin des VdK, Verena Bentele. „Mit ihrer Persönlichkeit und ihrem frischen Auftreten hat Verena Bentele für einen Schub beim so wichtigen VdK gesorgt“, erläutert Bätzing-Lichtenthäler, die sich über die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch sehr freut. Wer dabei sein möchte, sollte sich Montag, den 2. November 2020 in der Zeit von 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr freihalten. Dann findet via Instagram über das Profil von Sabine Bätzing-Lichtenthäler die Live-Übertragung statt.

16.10.2020 in Allgemein

Insta-Live: „30 Minuten mit...“ Prof. Dr. Karl Lauterbach

 


Kaum ein SPD-Politiker ist zurzeit häufiger in den Medien präsent wie der Bundestagsabgeordnete, Epidemiologe und Gesundheitsökonom Prof. Dr. Karl Lauterbach. Mit seinen fundierten und sachlichen Erklärungen zur Corona-Pandamie ist der Experte gern gesehener Gast in Talkshows und anderen medialen Formaten. Die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler, die auch rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin ist, freut sich deshalb ganz besonders, mit Prof. Dr. Karl Lauterbach im Videochat diskutieren zu können.

Wer dabei sein möchte, sollte sich Donnerstag, den 22. Oktober in der Zeit von 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr freihalten. Dann findet via Instagram über das Profil von Sabine Bätzing-Lichtenthäler die Live-Übertragung statt.

15.10.2020 in Allgemein

Bätzing-Lichtenthäler startet Tour durch den Wahlkreis

 

In den kommenden Wochen und Monaten wird die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler eine Tour durch den Wahlkreis machen. Unter dem Titel „Dörfertour“ besucht die Abgeordnete Orts- und Stadtbürgermeister, Einrichtungen und Unternehmen. Hierbei sind über 50 Termine geplant. „Der Wahlkreis erdet mich für meine Arbeit in Mainz. Von hier kann ich wichtige Impulse, aber auch Rückmeldungen, mitnehmen“, so Bätzing-Lichtenthäler. Den Anfang macht die Stadt Kirchen am kommenden Montag mit einem Treffen mit Kirchens Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen sowie der Gelben Villa.

06.10.2020 in Allgemein

„Steinaus Eck“: Land investiert rund 2,6 Mio. Euro in Umbau

 

Herdorfer SPD-Vorsitzende Sabine Steinau freut sich über die Unterstützung des Landes für den Umbau im März 2021 – Sabine Bätzing-Lichtenthäler, MdL überbrachte die gute Nachricht

Herdorf. Im März 2021 ist es nun soweit: Dann beginnen an der Kreuzung L284/L285 in Herdorf, besser bekannt als „Steinaus Eck“, umfangreiche Umbaumaßnahmen, in deren Rahmen nicht nur die Hellerbrücke ertüchtigt wird, sondern auch ein paar Häuser der erneuerten Kreuzung werden weichen müssen. Ein wichtiges, wenn auch nicht ganz billiges Unterfangen für das „Städtchen“. Entsprechend freuten sich die Herdorfer SPD-Ortsvereinsvorsitzende Sabine Steinau und Herdorfs Stadtbürgermeister Uwe Erner nun über die guten Nachrichten aus Mainz, die ihnen jüngst die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler überbrachte: Das Land Rheinland-Pfalz wird in den kommenden Jahren insgesamt knapp 2,6 Mio. Euro in den Umbau von „Steinaus Eck“ investieren – 750.000 Euro bereits im kommenden Jahr 2021 und weitere 1,82 Mio. Euro im Folgejahr 2022.

„Das Geld, das nun nach Herdorf fließen wird, ist Teil des Landesstraßenbauprogramms 2021, mit dem die rheinland-pfälzische Landesregierung um Ministerpräsidentin Malu Dreyer die kontinuierliche Steigerung von Investitionen in das Verkehrsnetz des Landes fortführt“, erklärt Sabine Bätzing-Lichtenthäler. „Allein für 2021 sind 126 Mio. Euro vorgesehen, die direkt in den Erhalt, Aus- und Neubau der Verkehrsinfrastruktur fließen.“ Sabine Steinau und Uwe Erner zeigten sich erfreut, dass auch das „Städtchen“ an der Heller von diesem großen Investitionspaket profitieren kann. Steinau dankte Bätzing-Lichtenthäler, die sich dafür in Mainz eingesetzt hatte.

Soziale Netzwerke

Folge Sabine Bätzing-Lichtenthäler

auf facebook

auf twitter

Pressemitteilungen

Der SPD-Landesverband Rheinland-Pfalz