Gesundheit: Private Pflegevorsorge – Die Versicherungen freuen sich!

Veröffentlicht am 08.06.2012 in Gesundheit

Am Montag haben sich die Vertreter der Regierungskoalition auf die private Pflegevorsorge geeinigt. Die Koalition verteilt damit Geschenke an die Versicherungswirtschaft. Statt die soziale Pflegeversicherung auf eine langfristige und nachhaltige finanzielle Grundlage zu stellen, sollen die Menschen privat vorsorgen.

Geringverdiener können sich jedoch diese zusätzlichen Kosten nicht leisten. Menschen die hohe Pflegerisiken aufweisen, werden wahrscheinlich gar nicht erst versichert. Der private Pflege-Bahr läuft ins Leere. Er ist genauso unausgegoren, wie das gesamte Pflege-Projekt der Bundesregierung.
Sie scheut sich den dringend benötigten Pflegebedürftig-keitsbegriff umzusetzen und andere wichtige Projekte in der Pflege, wie zum Beispiel den Ausbau der Pflegeinfrastruktur, voran zu treiben.
Die Regierung ist mit dem Projekt Pflege gescheitert.

 

Soziale Netzwerke

Folge Sabine Bätzing-Lichtenthäler

auf facebook

auf twitter

Pressemitteilungen

Der SPD-Landesverband Rheinland-Pfalz

Die SPD-Landtagsfraktion

Shariff